DemokratieBS

Demokratiebausteine behandeln ein konkretes Thema, in dem formale Regeln und Institutionen in einer Demokratie eine Rolle spielen und verschiedene, teils widersprüchliche Ideale realisiert werden können oder sollen. Gegenwärtig ist ein Demokratiebaustein zum Thema Mitbestimmung durch Wahlen und Abstimmungen im Angebot. Weitere mögliche Themenkomplexe sind Mehrheitsentscheidungen und Schutz von Minderheiten, politische Grundrechte und öffentliche Sicherheit und andere Zielkonflikte in Demokratien.

 

Demokratiebaustein MitbestimmungsrechteIMG 0096 kl

Im Demokratiebaustein Mitbestimmungsrechte geht es um die zentrale Frage der Mitbestimmung durch Wahlen und Abstimmungen in unserer Demokratie.

Lange Zeit durften Frauen nicht zur Wahl gehen. Was ist mit Personen, die wenig Geld haben? Personen, die im Gefängnis sitzen? Kindern und Jugendlichen? Alle Regeln und Kompromisse können sich ändern, wenn sich die beteiligten Leute ändern, die Zeiten sich ändern, wenn wir uns entscheiden, Dinge anders zu machen. Auch in unserer Demokratie ändern sich die Regeln oft. Es ist an uns zu entscheiden wie.

Im Demokratiebaustein Mitbestimmungsrechte machen die Teilnehmenden verschiedene Einzel- und Gruppenübungen, in denen sie sich für bestimmte Mitbestimmungsregeln entscheiden und diese Entscheidungen danach reflektieren. Einige Übungen fragen nach Präferenzen im „realen“ Leben der Teilnehmenden, andere Übungsanlagen sind fiktive Situationen, in denen Regeln für die Mitbestimmung aufgestellt werden müssen. Dabei erfahren die TeilnehmerInnen die Herausforderung, alleine und in einer Gruppe Regeln aufzustellen, die ihre eigenen – zum Teil widersprüchlichen – Interessen und Wertvorstellungen abbilden.

Eine Übersicht der Module im Rahmen des Demokratiebausteins Mitbestimmungsrechte kann hier eingesehen werden: PDF Module Demokratiebaustein Mitbestimmungsrechte

 

Demokratiebaustein Mehrheitsentscheide 18 Demokratiebausteine 19 web

Im Demokratiebaustein Mehrheitsentscheide geht es um ein zentrales Prinzip der demokratischen Entscheidungsfindung - um das Prinzip der Entscheidung durch die Mehrheit.

Wir stimmen in der Schulklasse darüber ab, ob wir die Pause durcharbeiten, im Team stimmen wir ab, welche Farbe das neue Logo haben soll und in der Familie gibt es Pizza, wenn drei von vier Mitgliedern Lust darauf haben. Entscheidungen durch Mehrheiten sind ein zentrales demokratisches Prinzip, doch bei weitem nicht das einzige. Gerade in der Schweiz wird die Suche nach Kompromissen und das Prinzip Konsens (Einstimmigkeit) hochgehalten.

Wann ist es gut, per Mehrheit zu entscheiden? Wann ist es besser, anders zu entscheiden? Welche Vor- und Nachteile haben verschiedene Entscheidungsprozesse? Was lösen Mehrheitsentscheide bei der Mehrheit aus, und was bei der Minderheit?

Im Demokratiebaustein Mehrheitsentscheide werden diese Fragen in Einzel- und Gruppenarbeiten, in Rollenspielen und Plenumsdiskussionen bearbeitet und erfahrbar.

Eine Übersicht der Module im Rahmen des Demokratiebausteins Merheitsentscheide kann hier eingesehen werden:

PDF Module Demokratiebaustein Mehrheitsentscheide

 

© 2018 – demokratiebausteine.ch – Impressum